Rundbriefe

Vorstellung Soziale Betreuung / Wochenplan

Grüß Sie Gott, liebe Bewohnerinnen und Bewohner und deren Angehörige!

Wir, das Team der Sozialen Betreuung hier in der Parkwohnanlage möchten uns mit diesem Beitrag über unserer Arbeit bei Ihnen vorstellen.

Unser Team besteht seit dem 1. Mai nun aus 6 Betreuungsassistenten (Sonja, Gisela L., Richard, Rakhee, Gisela F. und Jürgen), einem Sozialpädagogen (Sigi W.) und einer Gerontopsychiatrische Fachkraft (Anke Jahn). Sie alle geben den Bewohnern bei den Tätigkeiten in der Sozialen Betreuung Unterstützung und Anleitung.

Die Soziale Betreuung bildet durch die Gemeinschafts-und Gruppenangebote den kommunikativen Bereich in der Parkwohnanlage. Hierbei werden Selbstbestimmung und soziale Kontakte gefördert, Wünsche, Bedürfnisse oder Probleme werden vertrauensvoll und einfühlsam angesprochen und durch die vermittelte Lebensfreude, Nähe und Zuwendung wird das Wohlbefinden zufrieden gestellt.

Unsere besonderen Aufgaben in der Betreuung sind es, die individuellen Bedürfnisse unserer Bewohner/innen herauszufinden:

In welchen Situationen äußert er/sie Wohlbefinden, wann hat er/sie einen entspannten Gesichtsausdruck, lächelt oder gibt seine Zufriedenheit zum Ausdruck? Hierbei können wir Rückschlüsse auf die teilweise versteckten Botschaften ziehen, indem wir aufmerksam beobachten, zuhören um uns dann auf dieselbe Ebene der Bewohner/innen zu begeben.

Unsere Angebote für unsere Bewohner/innen reichen von der Einzelbetreuung bis zu den vielfältigen Gruppenangeboten, welche regelmäßig von Montag bis Sonntag geplant werden.

Seit dem Mai dieses Jahres bieten wir eine integrierte Tagesbetreuung an, die sich speziell an gerontopsychiatrisch veränderte Bewohner/innen richtet.

Gruppenangebote sind z. B. Erinnerungspflege, Musik, Gesang und Bewegung, Sitzgymnastik, Zeitungsschau, Kreatives Gestalten, Gedächtnis- und Konzentrationsübungen.

Die integrative Tagesbetreuung findet von Montag bis Sontag in der Zeit von 8:00-18:00 Uhr, am Wochenende von 9:00-14:00 Uhr mit einem individuellen Angebot und zwei bis drei Mahlzeiten statt, wo Bewohner gezielt zu den Mahlzeiten angeleitet werden um restliche Ressourcen zu stärken und zu fördern.

Zusätzlich bietet Frau Müller am Montagnachmittag ein Gedächtnistraining an.

Um den Bewohnern auch soziale Kontakte außerhalb der Einrichtung zu ermöglichen, werden Kirchengemeinden, Kindergärten, verschiedene Schulen und  Schulprojekte und ehrenamtliche Mitarbeiter regelmäßig in die Betreuung einbezogen.

Ebenfalls wird auch die Kontaktpflege zu Angehörigen und Betreuern konzeptionell geplant um diese regelmäßig in die Soziale Betreuung mit einzubeziehen.

Für Ideen und Anregungen haben wir ein offenes Ohr.

Wir freuen uns auf gemeinsame Stunden und ein schönes Miteinander

Ihr Team „Soziale Betreuung“

(Näher Informationen siehe Anlage „Wochenplan*.pdf“)

pdf icon Wochenplan-Soz-Betr-NEU-2015.pdf

WO GEBORGENHEIT UND HERZLICHKEIT ZU HAUSE SIND!